Münsteraner Yo-Yo CityChamp 1999

Am 12. Juni 1999 um 15 Uhr am Hauptbahnhof Münster

Veranstalter: LUFTIKUS mit Unterstützung von Active People.

Infos

Der diesjährige Yo-Yo City-Champ Event findet am Samstag, 12. Juni 1999 ab 15 Uhr auf der Aktionsbühne im Hauptbahnhof Münster statt. Das Wettkampfbüro ist ab 14:15 Uhr geöffnet.
Platz gibt es satt, ein Publikum, das staunen wird und viel Action drumherum. Schließlich findet ja auch das große Fest zur Einweihung der neuen Radstation am Hauptbahnhof stattatt. Unter anderem werden die „6-Zylinder“ auftreten, DIE Acapella-Cult-Band von Münster!
In diesem Jahr wird in zwei Klassen gespielt: Basics und Master. Im Gegensatz zur letzten Meisterschaft gibt es nur noch in der Gruppe 1 (Offene Klasse) zwei Altersklassen. Die geforderten Tricks für die jeweiligen Gruppen findest Du weiter unten.
Die besten Yo-Yo-Spieler qualifizieren sich für die Halbfinals der deutschen Meisterschaften, erhalten einen Pokal und Sachpreise. Unter allen Mitspielern verlosen wir auch die kostenlose Teilnahme an einem Yo-Yo-Camp.
Die Deutsche Bahn AG spendiert zwei BahnCards „Teen“ d.h. Bahnfahren ein Jahr lang zum halben Preis! So kommt Ihr preiswert zu allen interessanten Yo-Yo-Events in Deutschland!
Außerdem verlosen wir unter allen Teilnehmern, die weiter als 250 km entfernt wohnen, eine weitere BAHNCARD!

Zum Münster-City-Champ Event werden wir eine limitierte Special-Editon von YOMEGA auflegen, für die Ihr Euch schon heute vormerken könnt. Der Preis wird 25 DM sein.
Wettkampf-TeilnehmerInnen erhalten einen Vorzugspreis von 10 DM.

Für noch mehr Yo-Yo-Action werden erfahrene Spieler sorgen, die auf der Bühne Showprogramme zeigen und natürlich auch für den Erfahrungsaustausch zur Verfügung stehen, mit Euch üben und gerne Tips geben.
Jeder kann mitmachen beim 2. Münsteraner Yo-Yo CityChamp!
Alle TeilnehmerInnen erhalten ein Paket Yo-Yo-Schnüre gratis. Anmelden könnt Ihr Euch formlos ab sofort bei LUFTIKUS in der Warendorfer Str. 5 oder auch schriftlich per Brief, Postkarte, Fax (0251/46883) oder email.
Zur Vorbereitung auf den Wettbewerb könnt Ihr gerne zum wöchentlichen Treff der Yo-Yo-Spieler kommen: Montags ab 18 Uhr an der Erpho-Kirche (Ostmarkstr./Ecke Ring).
Es gibt jetzt den neuen Champion-Fahrplan ´99. Holt Euch die neuen Yo-Yo Passports und erfüllt den Silber- und GoldTest. Yo-Yo-Spieler mit Passport und Silber-Sticker erhalten auf alle Yo-Yo-Produkte bei LUFTIKUS 3% Rabatt!
Yo-Yo-Spieler mit Gold-Level können sich dem Yo-Yo-Team Münster anschließen und profitieren dadurch auch vom Sponsoring von LUFTIKUS!
Ich freue mich auf eine rege Beteiligung beim Montags Yo-Yo-Treff und auf eine große Anmeldezahl für den Yo-Yo City-Event am 12.6.99!

Alles YO
Friedrich Bachmair

Alle Infos in diesem PDF.

Regeln

Jeder Teilnehmer kann selber entscheiden, ob er in der Gruppe 1 (Open Class) oder Gruppe 2 (Master) startet. Die Gruppe 1 wird in die Altersgruppen „12 Jahre und jünger“ und „13 Jahre und älter“ untergliedert.

Open Class2 Altersgruppen: 12 Jahre und jünger 13 Jahre und älter

Stechen: Loop the Loop
Forward Pass
Throw it out of ist Cradle 1x
Creeper
Break Away
Man on Flying Trapeze (Flip over erlaubt)
Around the Corner
Brain Twister
MasterKeine Altersgruppen

Stechen: Hop the Fence

Freestyle
5x Inside Loop beidhändig
Three leaf Clover
Warp Drive
Time Warp
Brain Twister mit zwei Rotationen
Man on Flying Trapeze (KEIN Flip over erlaubt!)
Double or Nothing mit Windmühle

Nähere Informationen über die einzelnen Tricks finden sich in den Büchern von Harry Baier (Yo-Yo-World und Yo-Yo-Champ)

Pflicht

Ein Yo-Yo-Wechsel während der Pflicht ist nicht erlaubt!

Die Pflichttricks werden in einem 100 x 100 cm großen auf dem Boden markierten Quadrat gespielt. Jeder Wurf innerhalb des Quadrates wird als Versuch gewertet.

Außerhalb des Quadrates ist folgendes als Vorbereitung erlaubt: Sleeper, Forward Pass, Schnureinstellung mittels Sleeping Beauty/UFO und ein Loop the Loop.

Die Pflicht wird im k.o.-System gespielt. D.h: Es spielen zwei SpielerInnen im direkten Vergleich. Die SpielerInnen mit der besseren Punktzahl kommen eine Runde weiter.

Bei Gleichstand wird direkt durch ein sofortiges Stechen (Basic: Loops; Master: Hop the Fence) entschieden, wer in die nächste Runde einzieht.

Punktzählung

Gelingt der vorgegebene Trick beim ersten Versuch, werden 5 Punkte gutgeschrieben, beim 2. Versuch hingegen nur noch 3 Punkte.

Ein Trick gilt dann als erfolgreich abgeschlossen, wen das Yo-Yo in die Hand zurückgekehrt ist und nur noch ein Schnurrest von 10 cm oder besser weniger vorhanden ist.

In der Master-Klasse qualifizieren sich die besten 6 Spieler für den Freestyle.

Für den Freestyle-Wettbewerb ist automatisch jeder qualifiziert, der in der Pflicht eine fehlerfreie Leistung hatte. Die Jury kann darüber hinaus tagesaktuell auch die Teilnehmer mit der höchsten Punktzahl im Pflichtteil zulassen, um eine spannendes Finale zu gewährleisten.

Die ersten 3 Plätze jeder Gruppe qualifizieren sich für das Halbfinale im Herbst 99.

Freestyle

Jeder Teilnehmer muß eine geeignete Musik auf Band oder CD mitbringen. Das gewünschte Musikstück muß mittels Aufkleber deutlich gekennzeichnet sein. Bei Kassetten muß sich das Musikstück am Anfang befinden. Nach 2 Minuten (beim Halbfinale nach 3 Minuten) wird ausgeblendet, 10 Sek. davor wird dies mittels Zuruf mitgeteilt.

Die Freestyleteilnehmer müssen ein dunkles Oberteil tragen, damit die Arbeit der Jury vereinfacht wird und sich ggf. Videoaufnahmen auswerten lassen. Eine weiße Schnur mit weißem T-Shirt ist schwer zu erkennen!

Bewertung Freestyle:

Im Freestyle wird unterschieden zwischen reinen Geschicklichkeitstricks wie z.B.: Dunk Shot / Basket oder Small Rock the Baby und Yo-Yo Kontroll-Tricks wie z.B. Loop the Loop, Hop the Fence.

Geschicklichkeitstricks werden nur einmal gewertet und mit einer dem Schwierigkeitsgrad angepaßten Punktzahl 1,2 oder 3 Punkte.

Yo-Yo Kontrolltricks müssen um eine Punktwertung zu erzielen mindestens 3x nacheinander gespielt werden. Danach noch einmal gespielt gibt es hier keinen Punkt mehr.

Regenerieren des Yo-Yo´s um zwei Tricks zu verbinden gibt natürlich jeweils einen Zusatzpunkt.

Ergebnisse

Master

PlatzierungPflichtPunkte
1. PlatzSchila Nadmir (Hanau)35 (Stechen: 67 Hop the fence)
2. PlatzMarkus Springer (Markdorf)35 (Stechen verloren)
3. PlatzClemens Bachmair (Münster)33 (Sieger Stechen: 67 Hop the fence)
4. PlatzEric Bergmann (Weingarten)33 (Stechen: 42 Hop the fence)
5. PlatzJulian Schwabe (Göttingen)33 (Stechen: 9 Hop the fence)
6. PlatzAndres Pegam (Osnabrück)29
7. PlatzDominic Voß (Ahlen)28
8. Platz
Kai Thoring (Nottuln; Team Münster)
Tristan Berlitz (Münster)
26
26
10. PlatzFelix Bachmair (Münster)25
11. PlatzSven Schniedertöns (Ahlen)18

PlatzierungFreestyle
1. PlatzEric Bergmann (Weingarten)
2. PlatzKai Thoring (Nottuln; Team Münster)
3. Platz
Felix Bachmair (Münster) 
Schila Nadmir (Hanau)
5. PlatzSven Scniederntöns (Ahlen)
6. PlatzMarkus Springer (Markdorf)
7. PlatzJulian Schwabe (Göttingen)
8. PlatzDominic Voß (Ahlen)
9. PlatzAndres Pegam (Osnabrück)
10. PlatzClemens Bachmair (Münster)
11. PlatzTristan Berlitz (Münster)

Open Class

YoGigas 12 Jahre und älter
1. PlatzAndreas Hagemeier
2. PlatzMirko Kaufmann (Rahden)
3. PlatzAndreas Sarezki (Rödermark)
4. PlatzJohannes Langkamp (Laer, Team Müsnter)
5. PlatzTobias Lapke (Münster)
YoMegas (jünger als 12 J):
1. PlatzLukas  Schulze Mönking (7 J.)

Herzlichen Dank an Roli Damm und Florian Simon, die in der Jury saßen!